Ohrakupunktur

Ohrmuschel und Foetusbildung
Ohrmuschel und Fötusabbildung - Zeichnung: Hajo Brendle

 

Die Ohrakupunktur (Aurikulotherapie) ist das Setzen von Akupunkturnadeln in die Ohrmuschel zu therapeutischen Zwecken.

 

Eine Abbildung des Körpers wird auf die Ohrmuschel projiziert. Sie gleicht einem Fötus, dessen Kopf sich unten am Ohrläppchen befindet, die Füße liegen oben in der Ohrmuschel.

 

Man sagt, dass auf Grund dieser Anordnung jede Körperregion einen Korrespondenzpunkt besitzt.

Es gibt 192 Akupunkturpunkte in der Ohrmuschel.

Ohrmuschel und Fötusabbildung - Zeichnung: Hajo Brendle
Ohrmuschel und Fötusabbildung - Zeichnung: Hajo Brendle

Bei einem gesunden Menschen können diese Punkte nicht lokalisiert werden. Erst wenn eine Zone des Körpers ihr gesundheitliches Gleichgewicht verliert, können diese Punkte in der Ohrmuschel schmerzhaft werden und wären dadurch aufzuspüren.

 

 

"Es ist meine rechtliche Pflicht, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass es sich um ein nicht wissenschaftlich/schulmedizinisch anerkanntes/bewiesenes Verfahren handelt"